Singapur (1) – Daten und Fakten

Die letzte Station unserer Reise führt uns nach Singapur.

Die Flagge Singapurs steht für „Reinheit und Unbestechlichkeit“ (weißer Balken), „Brüderlichkeit“ der Unterschiedlichen Ethnien (roter Balken), der Mond steht für die ständige Weiterentwicklung und die fünf Sterne verkörpern einzelne Werte wie „Sicherheit“, „Gleichheit“, etc.

Singapur ist ein Stadtstaat auf einer Insel an der Südspitze Malaysias, welcher seit den 1960er Jahren unabhängig ist. Seither ging es steil bergauf! Ausgehend von einem Lebensstandard der dritten Welt mauserte sich Singapur seither zu einer Stadt der Superlative:

Singapur ist heute nach New York das wichtigste Finanzzentrum der Welt und überflügelt sogar London. Das Durchschnittseinkommen ist das höchste überhaupt im asiatischen Raum und liegt 50% über dem Deutschen Vergleichswert von 2010. Es gibt vier Landessprachen: Chinesisch (Mandarin), Malaiisch, Tamilisch und Englisch (zugleich auch Amtssprache). Der Vielvölkerstaat zeigt sich darüber hinaus auch sehr vielseitig bei den Religionen. So stehen buddhistische Tempel, Moscheen und Kirchen nur wenige Häuserblocks voneinander entfernt.

Die Insel ist nur ca 40 Kilometer breit und 25 Kilometer hoch (an der dicksten Stelle wohlgemerkt…) dafür aber mit über 7000 Einwohnern pro Quadratkilometer bei insgesamt 5 Mio. Einwohnern aber eines der dichtestbesiedelten Länder der Erde.

Die Insel liegt nur ca. 140 Kilometer oberhalb des Äquators. Das bedeutet, es gibt quasi nur eine Jahreszeit und die Durchschnittstemperatur, egal in welchem Monat, liegt immer bei ca. 31°. Allerdings liegt die Luftfeuchtigkeit häufig bei 85% und kann bis auf ca. 98% ansteigen! Dann ist man einfach schon vom Rausgehen nass Geschwitzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.